Ruderregatta ohne Wasser oder: Trockenrudern auf dem Ergo

Im Winter, wenn die lange Dunkelheit und die Wetterverhältnisse es nur selten zulassen, auf dem Wasser zu rudern, dann werden Kraft, Ausdauer und Kondition trainiert. Neben dem Training auf der Hantelbank, der Beinpresse oder dem Laufen ist das Fahren auf dem Ruderergometer wichtigster Bestandteil des Wintertrainings. Ruderergometer sind Geräte, mit denen Sportler den Bewegungsablauf in Ruderbooten in der Halle simulieren und trainieren können. Wie beim Rudern auf dem Wasser werden nahezu alle Muskelgruppen des Körpers trainiert, das Herz-Kreislaufsystem gestärkt und der Sportler erhält wetterunabhängig gute Trainingsreize für die Entwicklung der Ausdauerleistung.

Ursprünglich war der Ruderergometer also nur als Trainingsgerät und zur Verwendung im Leistungstest für Leistungssportler gedacht. Inzwischen hat sich das „Hallen-Trocken-Wettrudern“ auf Ergometern aber als eigenständige Sportart und Wettkampfdisziplin etabliert.

Bei einem Ergotest stehen mehrere miteinander vernetzte Ruderergometer nebeneinander, auf denen die Ruderer – den Gegner jederzeit im Blick – gleichzeitig um jeden virtuellen Meter kämpfen. Die Daten werden dabei anhand kleiner Schiffsymbole grafisch umgesetzt und auf einer großen Leinwand präsentiert. Der Zuschauer ist so jederzeit über den aktuellen Rennverlauf bestens informiert.

Wenn also die Windräder surren, die Rollsitze über Rollschienen gleiten und die Ruderer ziehen, was das Zeug hält, Gesichtszüge immer verbissener werden und die Ruderer dennoch keinen Meter vorankommen, dann ist wahrscheinlich wieder Zeit für Indoor-Rudern!  

Den Ergo-Cup Rhein-Neckar gibt es inzwischen seit 13 Jahren. Ausrichter ist der Regattaverein Mannheim, ein Zusammenschluss der Rudervereine der Region Mannheim/Ludwigshafen. In Mannheim sind dies der Mannheimer RC, die Mannheimer RG Baden, die Mannheimer RG Rheinau, die Mannheimer RV Amicitia und der VW Mannheim. Außerdem gehören noch der Ludwigshafener RV und der Frankenthaler RV dazu. Seit über 125 Jahre ist der Mannheimer Regattaverein für die Durchführung verschiedener Ruderveranstaltungen der Kurpfalz zuständig.

Am 8. Februar fand der 13. Ergocup Rhein-Neckar eventuell zum letzten Mal in dem Gemeinschaftshaus Pfingstweide in Ludwigshafen statt, welches renoviert wird. Die Spitzenruderer Süddeutschlands aus allen Altersklassen traten gegeneinander bzw. nebeneinander auf dem Ergometer zum Wettstreit an und die Teilnehmerzahl war wieder einmal beachtlich.

Die größten Meldefelder gab es bei den 15- und 16-jährigen Junioren mit 30 Teilnehmern in der offenen Klasse und 28 Sportlern bei den Leichtgewichten, aber auch die anderen Klassen waren gut besetzt und es gab nicht selten enge Zieleinläufe. Vertreten waren auch namhafte Ruderer wie bspw. Lokalmatadorin Verena Schuhmacher (Weltmeisterin unter anderem im Frauen-Einer, Frauen-Vierer mit Steuerfrau, Frauen-Doppelvierer und Mixed-Vierer AK 27).  Der Ergo-Cup Rhein-Neckar ist mittlerweile die drittgrößte Ergo-Veranstaltung in Deutschland.

 

© Mannheimer Ruder-Club v. 1875 e.V.