2. Platz und "Stern des Sports in Gold"!

Die IG Sport Heddesheim wurde am Dienstag, den 21. Januar 2020 in Berlin mit dem Goldenen Stern des Sports ausgezeichnet! Der Sportkreis Mannheim gratuliert herzlich zu dieser mehr als verdienten Auszeichnung!

Ein Porträt, das im Rahmen des Wettbewerbs entstanden ist, kann man bei Youtube anschauen!

Pressemitteilung des Badischen Sportbundes:

"Großer Erfolg für die Interessensgemeinschaft (IG) Sport Heddesheim: Beim Bundesfinale der 17 Landessieger der Sterne des Sports in Berlin belegte der Verein mit dem Projekt „Wir arbeiten zusammen!“ den zweiten Platz und erhielt aus den Händen von Bundeskanzlerin Angela Merkel, DOSB-Präsident Alfons Hörmann und Marija Kolak, Präsidentin des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, die wichtigste Auszeichnung im deutschen Vereinssport.

Die IG Sport Heddesheim wurde 2016 als Dachverein der fünf Einzelvereine TG Heddesheim 1891, ATB Heddesheim, Fortuna Heddesheim, TC Heddesheim und TTC Heddesheim gegründet. Ziel war und ist es, durch den Aufbau eines Servicebüros das Ehrenamt in den einzelnen Vereinen zu entlasten. Dieses Konzept hat sich bewährt: Im Servicebüro werden mit einer gemeinsamen Mitgliederverwaltung sowie weiteren administrativen Themenfeldern wie der Koordination von Fördermitteln Aufgaben gebündelt. Zudem wird die sportliche Entwicklungsplanung für neue vereinsübergreifende Sportprojekte und teilweise auch die Durchführung, beispielweise in der Kooperation mit Schulen und Kindergärten, übernommen. Die Initiative wird von der Gemeinde Heddesheim ideell, finanziell und durch die Bereitstellung der Räumlichkeiten für das Servicebüro unterstützt.

„Ich freue mich sehr, dass die wertvolle Arbeit, die die IG Heddesheim im und für den Sport leistet, mit dem großem Stern des Sports in Gold die Wertschätzung und Aufmerksamkeit erhält, die sie verdient“, sagte Martin Lenz, Präsident des Badischen Sportbunds nach der Preisverleihung. „Die steigenden Mitgliederzahlen zeigen die positive Entwicklung und das Potential des Projekts, dessen Konzept Vorbild sein kann.“ Die Auszeichnung ist mit einer Prämie in Höhe von 7.500 Euro dotiert."