2. Internationaler Gebrüder Altig Grand Prix in Mannheim

Mannheim präsentierte sich am Wochenende als Sportstadt par excellence! Sportbegeisterte Bürger hatten die Qual der Wahl zwischen mehreren hochkarätigen Sportevents. Eines davon war der 2. Internationale Gebrüder Altig Grand Prix Mannheim mit Deutscher Meisterschaft DERNY, der am gestrigen Samstag, den 24. August stattfand. Der gastgebende RRC Endspurt bot bei strahlendem Sonnenschein auf der Mannheimer Radrennbahn abwechslungsreiche Wettkämpfe mit hochkarätigem Starterfeld. Sprint, Keirin, Omnium und Madison standen dabei neben der Deutschen Meisterschaft im Derny auf dem Programm! Und wer als weniger radsportkundiger Zuschauer an das Betonoval kam, der konnte, wie eine unserer Abbildungen zeigt, im Programmheft alles Wissenswerte über die einzelnen Disziplinen nachlesen. 

Sicherlich hätte man dem Veranstalter deutlich mehr Zuschauer gewünscht, als letztlich den Weg zur Radrennbahn gefunden hatten, dies tat aber der Spannung der einzelnen Rennen keinen Abbruch. Die Faszination des Bahnradsports konnte hautnah erlebt werden und es war ein international besetztes Starterfeld zu bewundern: Die Ukraine, Spanien, Russland und auch Deutschland hatten ihre Nationalteams in die Quadratestadt entsandt.

Teil des Veranstaltungsreigens war auch die Deutsche Meisterschaft 2019 in der Disziplin Derny, die Achim Burkart und Christian Ertel für sich entscheiden konnten. Die beiden wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und holten nach der Europameisterschaft auch den nationalen Titel - sie siegten nun zum vierten Mal in Folge. Silber und Bronze gingen an Christoph Schweizer/Gerd Geßler und Marcel Franz/Peter Bäuerlein. Näheres hierzu kann man auf der Seite des BDR nachlesen.

Auch der Sportkreis Mannheim war bei der Veranstaltung selbstverständlich vertreten: Vorsitzende Sabine Hamann freute sich sehr, gemeinsam mit dem Vereinsvorsitzenden des gastgebenden RRC Endspurt 1924 Mannheim Ralf-Peter Fackel die Siegerehrung im Männer Keirin vornehmen zu dürfen! Abschließend resümierte sie: "Ein vom Endspurt hervorragend organisierter Wettbewerb, der Lust macht auf mehr!"

Der Sportkreis Mannheim in den Social Media