Geburtstagsparty von Sport und Spiel begeistert

Am Sonntag Morgen richteten sich die bangen Blicke noch Richtung Himmel, um im Laufe des Tages immer weniger sorgenvoll und immer begeisterter zu werden. Nachdem es zunächst nach einem trüben Sonntag ausgesehen hatte, war das Wetter schließlich perfekt für einen Sport- und Spiel-Tag rund um den Wasserturm. Nicht zu heiß, trocken und ideal, all die vielfältigen alten und neuen Bewegungsangebote auszuprobieren.

Rund eintausend Aktive waren es, die auf den verschiedenen Bühnen und Rasenflächen ein buntes Programm darboten. Und bei den ca. 50 Mitmachaktionen der Vereine aus Mannheim und Umgebung war für jeden Besucher etwas dabei, auch selbst in Bewegung zu kommen. Zirkus, Cornhole, Gewichtheben, Lacrosse, Hockey, Fechten oder eines der zahlreichen anderen Angebote - alles konnte kostenfrei von den großen und kleinen Besuchern ausprobiert werden.

Die Vielfalt der Sportangebote und das großartige Engagement unserer Sportvereine und der ehrenamtlichen Unterstützer war auch in diesem Jahr wieder einmal herausragend", so Sabine Hamann, Vorsitzende des Sportkreises Mannheim. Wer auf seiner Laufkarte zehn Mitmach-Stempel gesammelt hatte, hatte sogar noch die Möglichkeit tolle Preise zu gewinnen, die von Sportorganisationen, Vereinen, Partnern und Sponsoren zur Verfügung gestellt worden waren. Es waren viele hundert Kinder, die dieses Angebot wahrnahmen und so sah man um 13, 15 und 17 Uhr strahlende Kinderaugen vor dem rnf-Truck, auf dem die Verlosungen stattfanden.

Obwohl die Veranstaltung nun schon dreißig Jahre Bestand hat, ist sie nicht alt geworden, sondern hat sich im Laufe der Zeit immer wieder erfunden und sich Neuem geöffnet. So konnte der Sportkreisvorstand diesmal auch freudig Teilnehmer begrüßen, die zum ersten Mal dabei waren: ESport Rhein-Neckar bspw. gab einen Einblick in verschiedene E-Sport-Titel. Das Angebot traf auf große Resonanz und interessierte Besucherinnen und Besucher konnten so nicht nur ihr Talent beim E-Sport unter Beweis stellen, sondern mit den Aktiven aus Oftersheim in intensiven Austausch kommen. Delta Racing, das Formula Student Team der Universität Mannheim stellte sich mit einem Rennsimulator vor. Dieser ist in den Rennwagen der Saison 2011 eingebaut und bot den begeisterten Besuchern einen Einblick in den Rennsport. Der Elektrorennwagen des Teams aus der aktuellen Saison wartet auf seinen Auftritt im August auf dem Hockenheimring.

Ein Höhepunkt des Tages, der keineswegs eine Neuerung war, sondern inzwischen schon seine 5. Auflage erlebte, war der Mannheimer Morgen Maskottchenlauf. Carlo von Känguru, das Maskottchen der Sportkreisjugend Mannheim, lud seine Freunde aus den umliegenden Vereinen zum sympathischen Leistungsvergleich, der nicht unwesentlich auch von der Größe des Schuhwerks der sportlichen Gesellen abhing. Als klarer Sieger ging dabei Conny von den Rhein-Neckar-Löwen hervor, dicht gefolgt vom Vorjahressieger Oly von der Sportkreisjugend Bruchsal. 

Ein weiteres Highlight machte der SV Waldhof Mannheim noch so kurz vor dem Saisonstart der 3. Liga möglich. Fünf Spieler der Meistermannschaft der vergangenen Saison gaben eine Stunde lang Autogramme und standen für zahlreiche Selfies mit den kleinen und großen Waldhof-Fans zur Verfügung. Sie waren aber nicht die einzigen Spitzensportler, die die Veranstaltung tatkräftig unterstützten. Olympiateilnehmer und Europameisterschaftsdritter Almir Velagic gab  Einblicke in seine Disziplin des Gewichtshebens. Nicht nur die Sportkreisvorsitzende, die nach der offiziellen Begrüßung gemeinsam mit Bürgermeister Lothar Quast und weiteren Ehrengästen einen Rundgang über das Sport-und-Spiel-Gelände machte, hielt hier begeistert inne, sondern viele Kinder und Jugendliche ließen sich die Chance nicht nehmen, unter solch fachkundiger Anleitung zu reißen und zu stoßen.

Inzwischen schon bekannt und bewährt wurde auf der eigens hierfür eingerichteten Bühne der Streetdance-Contest ausgetragen. Ein begeistertes Publikum schrie, klatsche und trieb die Teilnehmer aus ganz Baden-Württemberg in Richtung Landesmeistertitel, der in verschiedenen Altersklassen vergeben werden konnte.

Ein in diesem Jahr erstmals vom Fachbereich Sport und Freizeit der Stadt Mannheim eingerichtetes Inklusionsareal zeigte, wie Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam Sport treiben können. Die Programmpunkte reichten hier von einem Unified-Fußballturnier über einen Handicap-Lauf bis hin zu Tanzauftritten einer inklusiven Sportgruppe.

Am Ende des Tages waren die Organisatoren und Helfer erschöpft, aber mehr als zufrieden. Es hat einfach alles gepasst - das Wetter, die Stimmung der Besucher, das Engagement aus den Vereinen.

Tom Kotzmann aus dem Sportkreis Mannheim, der die Organisation federführend in Händen gehalten hatte, resümierte im Einklang mit den zahlreich anwesenden Vorständen: "Schöner hätte man einen Geburtstag rund um den Wasserturm wohl kaum feiern können!"

Ein Fotoalbum mit zahlreichen Fotos von der Veranstaltung findet man auf unserer Facebook-Seite:

https://www.facebook.com/SportkreisMannheim/photos/?tab=album&album_id=2162543313868612

 

 

 

Der Sportkreis Mannheim in den Social Media