Fest des Sports in Angelbachtal

Als Außenstehender kann man oft nur darüber staunen, mit welcher Ausdauer und Energie manche Sportlerinnen und Sportler über Jahrzehnte am "Ball" bleiben: Sie trainieren konsequent und beharrlich, gehen dabei einer gesunden Freizeitbeschäftigung nach und sind auf den Punkt bei der Abnahme der Sportabzeichenprüfungen topfit, um ihre körperliche Leistungsfähigkeit unter Beweis zu stellen: 2.922 Sportler legten im Sportkreis Mannheim im Jahr 2018 das Sportabzeichen ab!

Diejenigen Sportler darunter, die bei der Zahl der abgelegten Prüfungen ein Jubiläumsjahr erreichen (ab 20 Jahre aufwärts), werden in besonderer Weise geehrt. Jahr für Jahr empfängt Landrat Stefan Dallinger diese sportlichen Vorbilder im Garten des Wasserschlosses Eichtersheim (ein Stadtteil von Angelbachtal), um dort persönlich die Ehrungen vorzunehmen. Eingeladen sind die Jubilare aus den Rhein-Neckar-Kreis-Vereinen der Sportkreise Mannheim, Heidelberg und Sinsheim.

Und so kam man am 28. Juni im stilvollen Ambiente des Schlossgartens zusammen, um auch in diesem Jahr wieder "das Fest des Sports" zu feiern. Nach einem kleinen Empfang mit Cocktails und anderen kühlen Getränken bei strahlendem Sommerwetter, schlossen sich die Ehrungen der Sportler aber auch derjenigen Personen an, die seit vielen Jahren ehrenamtlich als Sportabzeichenprüfer tätig sind. Moderiert wurde die Veranstaltung von der aus dem SWR bekannten Doris Steinbeißer, die gut gelaunt zwischen den unterschiedlichen Programmpunkten des Abends überleitete: so war die musikalische Begleitung von "4less1" ebenso beschwingt anzuhören wie die sportlichen Darbietungen der Ropeskipperinnen des TV 1846 Eberbach und der Capoeira-Gruppe des Brasilianisch-Deutschen Zentrums für Kultur, Sport und Tanz Heidelberg-Dossenheim anzusehen waren. Als besonderes Highlight war Günter Haritz, der als "Blitz von Leimen" bekannte Radrennfahrer, eingeladen. Er erzählte im lockeren Gespräch mit Doris Steinbeißer sehr kurzweilig aus seinem Leben und seiner sportlichen Karriere.

Im Mittelpunkt standen aber natürlich die Ehrungen. Landrat Stefan Dallinger, Gastgeber des Abends, ließ es sich wie in jedem Jahr nicht nehmen, die Urkunden persönlich zu überreichen. Für langjährige sportliche Leistung wurden aus dem Sportkreis Mannheim 44 Sportler ausgezeichnet. Die beiden Sportler mit der höchsten Anzahl an abgelegten Prüfungen, nämlich unglaublichen 60, kamen dabei auch aus dem Sportkreis Mannheim. Es handelt sich hierbei um Siegfried Herz und Rolf Weinzierl. Die Vorsitzende des Sportkreises Mannheim Sabine Hamann und ihr Stellvertreter Kurt Herschmann schlossen sich den Glückwünschen mit Respekt und Anerkennung für die erbrachten Leistungen direkt im Anschluss an.

Ein sehr würdiger und dem Anlass gemäßer Ehrungsabend fand seinen Abschluss mit einem gemeinsamen Essen unter freiem Himmel bei musikalischer Begleitung durch "Live Art".

Die Geehrten aus dem Sportkreis Mannheim sind im Einzelnen:

20. Verleihung:  Brigitte Bohr, Sabine Hillert, Wolfram Höschen, Beatrix Körner, Markus Körner, Andrea Kremer, Erwin Kühlwein, Nina Rau, Joachim Sauerland, Hubert Schlick, Helga Seidelmann, Hans-Jürgen Walther, Maritta Wölfelschneider  

25. Verleihung: Friederike Braun, Wolfgang Braun, Horst Guhl, Dieter Hopf, Petra Klodt, Gerold Lieb, Albert Prachtel, Eveline Schuster-Stahl, Klaus Stephan, Dr. Michael Winckler, Dr. Christine Zwetkow   

30. Verleihung: Annemarie Bauch, Josef Edelmann, Otto Ensslen, Claudia Lörsch, Sabine Meyer, Roland Wiedemann, Heinz Wink  

35. Verleihung: Christel Bauer, Beate Edelmann, Günter Grohe, Walter Hamm, Gerhild Lange, Brigitte Stempfle  

40. Verleihung: Hans-Jürgen Kues, Dieter Thoni   

45. Verleihung: Gerhard Nied, Heinz Rösemann  

50. Verleihung: Bernd Werner  

60. Verleihung: Siegfried Herz, Rolf Weinzierl

 

 

Der Sportkreis Mannheim in den Social Media