Tauchclub Hohensachsen wird 50

Der Tauchclub Hohensachsen e.V.,  gegründet im April 1972, ist einer der  ältesten Tauchvereine im Rhein-Neckar- Raum.

Unsere Leidenschaft ist die Bewegung im bzw. unter Wasser“, heißt es auf der Vereinswebsite und klar ist natürlich, dass sich hier Vieles um das Tauchen dreht: Hallenbadtraining im Winter, Seetraining im Sommer, Tauchkurse, in denen verschiedene Tauchbrevets erworben werden können, aber auch Spezialkurse, die bspw. die Orientierung unter Wasser oder bei Nachttauchgängen oder in Trockentauchanzügen lehren und selbstverständlich solche, bei denen sich alles um die Sicherheit und Gesundheit dreht.

Natürlich gibt es aber auch hier beim Tauchclub Hohensachsen die angenehme Seite des Vereinslebens, die Geselligkeit, miteinander über Erlebtes reden und gelungene Fotos betrachten, miteinander feiern, die Ausrüstung warten, das Kümmern um den Tauchnachwuchs und einfach füreinander da zu sein.

Zentrale Aufgabe des Vereins ist es aber auch, für den Waidsee zu sorgen. Die aktive Gewässerpflege mit wissenschaftlichen Seeuntersuchungen, Umweltschutz-Tauchveranstaltungen, Schaffung von Laichplätzen und Interessensaustausch mit den am See ansässigen Vereinen gehören dazu. Hier wird ganz deutlich, was Gemeinwohlorientierung bedeutet.

"Alle diejenigen, die maßgeblich zum Gelingen dieser guten Vereinskultur und der Erfüllung der Aufgaben beitragen, sind ehrenamtlich tätig, so zum Beispiel die Vorstände.", führte die Vorsitzende des Sportkreises Sabine Hamann in ihrem Grußwort aus. "Wir alle wissen, wie schwierig es ist, Menschen für die Ämter im Verein zu gewinnen und deshalb richte ich heute meinen ganz besonderen Respekt und Dank an Sie, lieber Herr Marhöfer und Ihr Team. Das Ehrenamt ist und bleibt die dynamische Kraft im Vereinssport und wir müssen uns für die Zukunft des Sports klar machen, dass wir alle gemeinsam ein Interesse an einem funktionierenden Ehrenamt haben sollten, denn das Ehrenamt ist das Bindeglied zwischen Staat und Bürgern."

In ähnlicher Weise betonte der Oberbürgermeister der Stadt Weinheim Manuel Just die Bedeutung von ehrenamtlichen Engagement. Besonders freuten sich die anwesenden Gäste über die Mitteilung, dass der Weinheimer Gemeinderat die Sanierung des ebenfalls 50 Jahren alten Victor-Dulger-Bades im Stadtteil Hohensachsen beschlossen hat. Das Projekt kostet vermutlich rund 4,7 Millionen Euro und es wird damit auch weiterhin ein Bad zur Verfügung stehen, das die nötige Tauchtiefe für das Wintertraining des Vereins bietet.

Die Präsidentin des Badischen Tauchsportverbandes Hannelore Brandt blickte auf die Vereinsgeschichte aus tauchsportspezifischer Sicht zurück und hatte ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk in der Tasche: Der BTSV ist der einzige Tauchsportverband, der eine eigene Druckkammer betreibt. Sie befindet sich im Helios Spital Überlingen am Bodensee. Dorthin lud die Präsidentin sechs Tauchsportbegeisterte aus dem Verein ein - die Freude beim Vorsitzenden Roger Marhöfer war entsprechend groß.

Den festlichen Abend im schönen Ambiente direkt am See rundeten Berichte eines der vier anwesenden Gründungsmitglieder ebenso ab, wie die musikalische Unterhaltung und nicht zuletzt eine Lasershow mit Besuch von Neptun. Der Sportkreis Mannheim wünscht weiterhin alles Gute und bedankt sich ganz herzlich für das großartige Engagement, das im TC Hohensachsen gelebt wird.

Sportkreis @ Social Media

Sportkreis-Spendenbutton

Möchten Sie den Sportkreis mit einer Spende unterstützen?

VR Bank Rhein-Neckar                                 
DE44 6709 0000 0002 3755 08                                 

Oder alternativ mittels Paypal oder Kreditkarte über unten stehenden Button! Vielen Dank!

Hinweis: Bei Bezahlung mit Kreditkarte zunächst den Betrag eingeben und dann das Feld "Kreditkarte" auswählen.