Sportkreistag: Klares Votum für Hamann und Team

Im Beisein zahlreicher Vereins- und Verbandsvertreter blickte der Sportkreis Mannheim am Abend des 1. April 2022 im Rahmen seines Sportkreistages auf die letzten drei Jahre zurück. Die Geschäftsberichte aus den unterschiedlichen Ressorts zeigten, dass der Sportkreis gut aufgestellt ist. BSB-Präsident Martin Lenz nannte Mannheim gar einen der „herausragenden Sportkreise“ im Landessportbund, was die Vorstände sehr freute, war es doch Anerkennung und Wertschätzung zugleich für ihre Arbeit in den zurückliegenden Jahren, in denen sie die Vereine und Verbände stets hinter sich wussten.

Der Sportkreis Mannheim freute sich über eine Videobotschaft von Sport-Bürgermeister Ralf Eisenhauer, der sich ebenso wie der persönlich anwesende Dezernent Ulrich Bäuerlein vom Landratsamt des Rhein-Neckar-Kreises für die Arbeit und das Durchhaltevermögen in den vergangenen Jahren bedankte.

Während zwei Dritteln der zurückliegenden Amtszeit war die Pandemie das bestimmende Thema und viel Schönes litt darunter: Das 75-jährige Sportkreis-Jubiläum wie auch das 15-jährige Bestehen des vom Sportkreis getragenen Fanprojekts konnten nicht gefeiert werden, Ehrungen von ehrenamtlichem Engagement fielen ebenso aus, wie Sport und Spiel am Wasserturm, die Wahl der Sportler des Jahres, die Ehrung der Sportabzeichenjubilare – für Vieles mussten alternative Wege gefunden oder die Vorhaben gänzlich gestrichen werden. Aber trotz herausfordernder Umstände war sehr Vieles dennoch auch möglich und stetes Bestreben des Sportkreises war es, die Menschen auch in Pandemiezeiten in Bewegung zu halten und die Vereine zu unterstützen. Dazu wurden die Informationsplattformen weiter ausgebaut und Fortbildungen z.B. zu Fördermöglichkeiten, insbesondere zu finanziellen Hilfspaketen, angeboten. Neue Projekte wurden initiiert, z.B. Fotowettbewerbe, den Sport-VEREINt-gegen-Corona-Preis, den virtuellen Sportkreis-Lauf und vieles mehr. Sie alle hatten das Ziel, den Breitensport in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken und die Vereine finanziell zu unterstützen.

Solche Verdienste gelingen nur in Teamarbeit. Mir war immer wichtig, dass die Zusammenarbeit im Team mit Haupt- und Ehrenamtlichen gut läuft und der menschliche Umgang stimmt. Wir haben den Sportkreis in den zurückliegenden drei Jahren gemeinsam neu gedacht, geordnet und weiterentwickelt. Wir haben thematische Schwerpunkte gesetzt und hatten und haben im Team immer Lust, fortschrittlich zu sein. Daher hat uns die herausfordernde Pandemiesituation der vergangenen beiden Jahre zwar gefordert, aber nicht handlungsunfähig gemacht.“, sagt die Sportkreisvorsitzende in ihrem Geschäftsbericht.

Dass auch die Delegierten aus Sportvereinen und Verbänden dies ähnlich einschätzten, zeigte das einstimmige Wahlergebnis sowohl bei der Wiederwahl der alten und neuen Vorsitzenden Sabine Hamann, wie auch bei dem gesamten Team: Neu in den geschäftsführenden Vorstand wurde Jennifer Bassauer gewählt, die aktuell ihr Master-Studium Sportmanagement beendet und die im Vorstand die Themenfelder Veranstaltungsmanagement und Frauen im Sport verantworten wird. Die beiden bisherigen geschäftsführenden Vorsitzenden Bernhard Deigert und Kurt Herschmann wurden einstimmig in ihrem Amt bestätigt, ebenso wie Rico Fotis für das Ressort Finanzen und Wolfgang Winkler im Inklusionsressort. Mit Jens Rückert kam ein erfahrener Sportfunktionär für den Bereich Marketing neu ins Vorstandsteam. Bereits im Vorfeld war im Rahmen des erweiterten Sportkreisvorstands Uwe Zimmermann als Vertreter der Verbände gewählt und nun beim Sportkreistag bestätigt worden. Als Vertreterin der Sportkreisjugend wird künftig Hannah Ziegler im Sportkreisvorstand sein, nachdem ihr Vorgänger Lutz Winnemann nach 32 Jahren im Vorstand nicht mehr zur Wiederwahl stand.

Die Ehrung für hervorragende Talentförderung im Verein für die TSG Weinheim (Abteilung Fechten) rundete den Abend ebenso ab wie ein kurzer Vortrag von Florian Dürr vom Badischen Sportbund zur Sozialrendite des Sports: Sport ist wert(e)voll. Abschließend wagte die Vorsitzende den Blick voraus: „Unsere Hauptaufgabe in der hoffentlich bald beginnenden Nach-Corona-Zeit besteht darin, den Mitgliederrückgang in den Vereinen auszugleichen. Als Sportkreis wollen wir die Vereine, die ihre Angebote gerade wieder auflegen, dabei bestmöglich unterstützen. Wir sind sowohl mit der Stadt Mannheim als auch mit dem Landratsamt des Rhein-Neckar-Kreises konzeptionell hierzu in Austausch und freuen uns über unser beständig wachsendes Netzwerk. Wir haben damit begonnen, die bisherigen Veranstaltungsformate des Sportkreises zu evaluieren und zu prüfen, ob diese eigentlich noch zeitgemäß sind. Wir wollen und können das Rad nicht komplett neu erfinden, aber unser Anspruch ist es, dem Zeitgeist Rechnung zu tragen. So planen wir bspw. erstmals die Beteiligung an der europäischen Woche des Sports im September. Unter #beactive wollen wir die Vielfalt des Sports sichtbar machen und auch damit die Vereine bei der Mitgliederneugewinnung unterstützen.

Von links: Jens Rückert, Kurt Herschmann, Jennifer Bassauer, Uwe Zimmermann, Sabine Hamann, Bernhard Deigert, Hannah Ziegler, Rico Fotis, Wolfgang Winkler (c) Fotostudio Schwetasch, Mannheim

Sportkreis @ Social Media

Sportkreis-Spendenbutton

Möchten Sie den Sportkreis mit einer Spende unterstützen?

VR Bank Rhein-Neckar                                 
DE44 6709 0000 0002 3755 08                                 

Oder alternativ mittels Paypal oder Kreditkarte über unten stehenden Button! Vielen Dank!

Hinweis: Bei Bezahlung mit Kreditkarte zunächst den Betrag eingeben und dann das Feld "Kreditkarte" auswählen.