Anpfiff Jugendräume

QUELLE: Anpfiff ins Leben 07.12.2021

Unterstützt von der Dietmar Hopp Stiftung bietet Anpfiff ins Leben anlässlich seines 20-jährigen Bestehens 20 Sportvereinen die Chance auf eine Unterstützung im Wert von jeweils bis zu 50.000 Euro. Über zwei Jahre werden Vereine aus der erweiterten Metropolregion Rhein-Neckar in Qualifizierungen und Workshops fortgebildet. Dazu erhalten sie Mobiliar und Technik für eine räumliche Erneuerung sowie ein Gebäudegutachten.

2001 gründeten Dietmar Hopp und Anton Nagl den Verein Anpfiff ins Leben, um hoffnungsvolle Nachwuchsfußballer der TSG Hoffenheim nicht nur auf dem Platz voranzubringen, sondern ihnen auch abseits des Sports eine Perspektive zu bieten. Unterstützt durch die Dietmar Hopp Stiftung hat die gemeinnützige Organisation inzwischen 20 Jahre Erfahrung in der ganzheitlichen Förderung von jungen Sportlern. Mit insgesamt elf Partnervereinen wirkt Anpfiff ins Leben e.V. in verschiedenen Sportarten und auf unterschiedlichen Leistungsniveaus. Dieses Wissen wird nun mittels einer Vereinsberatung weitergegeben.

„Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Sport nicht nur Freude bereitet, sondern auch den Charakter formt“, begründet Dietmar Hopp sein nachhaltiges Engagement. „Im Sport werden junge Menschen auf die vielfältigen Aufgaben des Lebens vorbereitet. Deswegen ist er einer der Schwerpunkte meiner Stiftung. Dass wir über den Sport auch die schulischen und beruflichen Ambitionen stärken können, wollen wir so vielen Vereinen wie möglich zeigen.“

„Vereine sind ganz wichtige soziale Lernorte für junge Menschen“, weiß auch Dietmar Pfähler, 1. Vorsitzender von Anpfiff ins Leben. „Mit unserer Vereinsberatung wollen wir ihnen dabei helfen, dieser Verantwortung gerecht zu werden und ihr ganzes Potenzial auszuschöpfen.“ Zusammen mit Unternehmenspartnern hatte Anpfiff zuletzt bereits kostenlose Beratung für Sportvereine angeboten.

Vereine haben nun die Möglichkeit, sich auf der Website von Anpfiff ins Leben e.V. um die Teilnahme zu bewerben. Anmeldeschluss ist der 28. Februar 2022. Zulässig sind Sportvereine im Raum von Karlsruhe bis zur Bergstraße und Heilbronn bis zur Weinstraße. Für die 20 ausgewählten Vereine beginnen ab April die Qualifizierungen und Workshops. Ziel der Beratung ist es, die Strukturen der Vereine zu optimieren, um selbstgesteckte Aufgaben besser zu lösen. Die Vereinsberater von Anpfiff ins Leben helfen auch dabei, Finanzierungsmodelle zu entwickeln. So soll ein Bildungsangebot an die Nachwuchssportler etabliert werden. Dafür wird eine alte Räumlichkeit des Vereins durch Umgestaltung mit Mobiliar und Technik in einen modernen Jugendraum verwandelt. Ebenso Teil der Leistungen ist ein Gebäudegutachten.

„Unser Projekt wird eine Herausforderung für Vereine“, gesteht Projektleiter Sebastian Ebeling. „Die Vereinsvertreter werden ordentlich mit anpacken und Zeit investieren müssen. Wir wollen ihnen das Steuer nicht aus der Hand nehmen, sondern sie bei der Navigation unterstützen. Aber die Anforderungen an Sportvereine werden immer größer. Wer sich zurücklehnt und erwartet, dass Kinder, Ehrenamtliche oder Sponsoren von alleine kommen, der wird in Zukunft Probleme haben.“ Der ehrenamtliche Einsatz der Vereine wird mit den zweckgebundenen Fördermitteln von bis zu 50.000 Euro sowie mit einer Urkunde auf der gemeinsamen Abschlussfeier belohnt.

Vereinsvertreter finden alle weiteren Informationen auf anpfiffinsleben.de/jugendraum.

(c) Anpfiff ins Leben

Sportkreis @ Social Media

Sportkreis-Spendenbutton

Möchten Sie den Sportkreis mit einer Spende unterstützen?

VR Bank Rhein-Neckar                                 
DE44 6709 0000 0002 3755 08                                 

Oder alternativ mittels Paypal oder Kreditkarte über unten stehenden Button! Vielen Dank!

Hinweis: Bei Bezahlung mit Kreditkarte zunächst den Betrag eingeben und dann das Feld "Kreditkarte" auswählen.