Rollstuhlrugby goes Sportverein

Über 140 Teilnehmende saßen beim Rollstuhlrugby-Projekt in den außergewöhnlichen Sportrollstühlen. Ob Ferienfreizeiten bei verschiedenen Vereinen im Sportkreis Mannheim, wie z.B. der TSG Mannheim-Seckenheim, ob Fachübungsleiterausbildung an der Sportschule Steinbach oder ob Open Sporty Sundays des TV Schwetzingen - Rollstuhlrugby war dabei.

Per definitionem handelt es sich beim Rollstuhlrugby um einen actionreichen, spannenden Sport für Personen mit Einschränkungen an mindestens drei Gliedmaßen. Dazu zählen überwiegend Menschen mit Querschnittlähmungen, anderen Lähmungen, Amputationen und Spastiken. Rollstuhlrugby vereint die Elemente des Handballs, Basketballs und Eishockey und selbstverständlich kann es außerhalb des reinen Wettkampfgeschehens von allen Sportlerinnen und Sportlern gespielt werden.

Geleitet wurden die Einheiten von Dipl. Trainer Heiko Striehl, mehrfacher Paralympics-Teilnehmer und seit 35 Jahren selbst Rollstuhlfahrer. "Wir möchten den Kindern und Jugendlichen zeigen, dass ein Sportrollstuhl ein Sportgerät und kein Hilfsmittel ist. Nach wenigen Minuten werden die möglichen Kopfbarrieren abgebaut und das Spiel und der Wettkampf stehen im Vordergrund". Dieser Perspektivwechsel zeigt auf, zu welchen sportlichen Leistungen auch Rollstuhlfahrer noch im Stande sind. Abschließende Gesprächs- und Fragerunden mit einem Rollstuhlfahrer zum "Anfassen" runden die Einheiten ab.

Möglich wurde die Durchführung neben dem großen persönlichen Engagement der Beteiligten auch durch eine Projektförderung durch die Aktion Mensch, um die sich der Sportkreis Mannheim 2020 beworben hatte: Die Aktion Mensch unterstützt soziale Projekte aus allen Lebensbereichen, die sich für Menschen mit Behinderung, Kinder und Jugendliche oder Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten einsetzen. Damit möchte sie Inklusion in unserer Gesellschaft voranbringen, also das selbstverständliche Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung. Genau dies ist auch Anliegen von Heiko Striehl und Wolfgang Winkler, Ressortleiter Behindertensport/Inlklusion im Sportkreis Mannheim.

"Wir freuen uns sehr, dass wir dieses tolle Angebot für die Vereine aus dem Sportkreis Mannheim ermöglichen konnten. Es ist wichtig, dass die Inklusion als Chance begriffen und angenommen wird, Zusammenschlüsse und Netzwerke gebildet und alle Akteure miteinbezogen werden. Mit den kommenden Inklusions-Netzwerktreffen im Sportkreis Mannheim werden zukünftig noch weitere Impulse gesetzt, um die Vereine auch untereinander in diesem Themenfeld besser zu vernetzen und die Zusammenarbeit zu optimieren.", so Wolfgang Winkler.

Auch im nächsten Jahr soll es mit Rollstuhlrugby im Sportkreis weitergehen. Anfragen hierzu können gerne gestellt werden: info@sportkreis-ma.de

Rollstuhlrugby bei der TSG Mannheim-Seckenheim (c) Heiko Striehl

Open Sporty Sunday in Schwetzingen (c) Heiko Striehl

Open Sporty Sunday in Schwetzingen (c) Heiko Striehl

Open Sporty Sunday in Schwetzingen (c) Heiko Striehl

Sportkreis @ Social Media

Sportkreis-Spendenbutton

Möchten Sie den Sportkreis mit einer Spende unterstützen?

VR Bank Rhein-Neckar                                 
DE44 6709 0000 0002 3755 08                                 

Oder alternativ mittels Paypal oder Kreditkarte über unten stehenden Button! Vielen Dank!

Hinweis: Bei Bezahlung mit Kreditkarte zunächst den Betrag eingeben und dann das Feld "Kreditkarte" auswählen.