Mitgliedergewinnung in Krisenzeiten

Sehr sorgenvoll blicken die meisten Vorsitzenden auf die zurückgehenden Mitgliederzahlen in ihrem Sportverein. Die aktuellen Erhebungen, sei es vom Badischen Sportbund oder auch im Rahmen der Sportkreis-Vereinsbefragung "Wo drückt der Schuh zu Corona-Zeiten?", zeigen, dass vor allem die Gewinnung von neuen Mitgliedern ein großes Problem darstellt.

Zunächst gilt es nun, die verbliebenen Vereinsmitglieder nach dem Lockdown schnellstmöglich wieder zu aktivieren und ihnen Sport- und Bewegungsangebote zu unterbreiten. Durch die Sichtbarmachung des Vereinsangebotes insbesondere auch im Outdoorbereich bietet sich zugleich die Chance, Interessenten anzusprechen und neue Mitglieder zu gewinnen. Allein dies reicht jedoch bei Weitem noch nicht aus, die Fluktuation des vergangenen und laufenden Jahres auszugleichen. Es muss wohl in vielen Vereinen mit einer Mitgliedergewinnungskampagne gearbeitet werden.

In seinem Newsletter vom 23. Februar 2021 schrieb der DOSB: "Nicht zuletzt sprach sich die SMK dafür aus, dass der DOSB eine Nationale Kampagne zur Mitgliedergewinnung für Sportvereine und mehr Bewegung nach dem Lockdown initiiert. Die Bundesländer sagten dieser Kampagne ihre Unterstützung zu und forderten die Bundesregierung und die kommunalen Spitzenverbände auf, dies ebenfalls zu tun."

Vereine und Familien zu unterstützen, dass insbesondere die Kinder und Jugendlichen, aber auch alle anderen Sportlerinnen und Sportler wieder schnell den Weg in die Sportvereine finden, muss das Anliegen des organisierten Sports sein.

Als Auftrag aus der Vereinsbefragung hat der Sportkreis Mannheim genau dies mitgenommen - dass es gilt, die weitgehend ehrenamtlich organisierten Sportvereine im (digitalen) Strukturwandel bei der veränderten Mitgliedergewinnung und -ansprache sowie der Optimierung eigener Prozesse zu unterstützen. Dies wird der Sportkreis gezielt angehen.

Sehr erfreut reagierte die Sportkreisvorsitzende Sabine Hamann daher auch auf den jüngsten Beschluss des Ausschusses für Sport und Freizeit der Stadt Mannheim, der in der Sitzung am 10.06.2021 festlegte, für Maßnahmen zur Mitgliederwerbung Fördermittel in Höhe von 30.000 Euro bereitzustellen. Hamann, die dem Ausschuss selbst in beratender Funktion als Sachkundige Einwohnerin angehört, gibt sich hoffnungsvoll: "Dies ist ein wichtiger und für die Vereine durchaus existenzieller Beschluss, von dem wir uns wünschen, dass er Vergleichbares auch für unsere Rhein-Neckar-Kreis-Vereine beispielgebend initiiert."

In der Stadt Mannheim gelten für die Vereinsförderung zum Zwecke der Mitgliedergewinnung folgende Rahmenbedingungen:

  • Pro Verein 1 Antrag, maximal bis zu 1.000 € Zuschusssumme.
  • zeitlich befristete Maßnahmen/Projekte, die in besonderer Weise auf neue Ideen auf Angebote der Vereine hinweisen (gemäß 5.4.1 Sportförderrichtlinien).
  • Fördersatz 50% der nachgewiesenen Kosten (z.B. Druckkosten für Plakate, Anzeigenkosten).
  • die Anträge werden nach der Reihenfolge Ihres Einganges bearbeitet. Sollten mehr Anträge eingehen, als Fördermittel zur Verfügung stehen, werden die ersten Anträge bevorzugt behandelt. Die Maßnahmen/Projekte müssen spätestens bis zum 31.10.2021 abgerechnet werden. Die Maßnahme muss im Antragsformular kurz beschrieben werden.

Nähere Informationen hält die Stadt Mannheim im Formularcenter ihrer Website bereit.

Sportkreis @ Social Media

Sportkreis-Spendenbutton

Möchten Sie den Sportkreis mit einer Spende unterstützen?

VR Bank Rhein-Neckar                                 
DE44 6709 0000 0002 3755 08                                 

Oder alternativ mittels Paypal oder Kreditkarte über unten stehenden Button! Vielen Dank!

Hinweis: Bei Bezahlung mit Kreditkarte zunächst den Betrag eingeben und dann das Feld "Kreditkarte" auswählen.