5661 Kilometer im Running March

Auch wenn die Sportplätze vielleicht leer bleiben müssen - der TSV Neckarau ist aktiv! Unter dem Motto „TSV is running for the future“ joggten, rannten oder liefen die TSV-Mitglieder während des gesamten Monats März, hielten sich fit und gesund und sammelten dabei auch noch Spenden. Julian Bonerewitz und Anna Stöckl hatten dazu in Zusammenarbeit mit dem Social Media Team um Hanna Bugiel und Marvin Welter das Projekt „Running March“ ins Leben gerufen.

Die Idee zu der Aktion hatten sie, als sie im vergangenen Jahr erleben mussten, was es bedeutet, wenn der gesamte Sportsektor mit einem Schlag wegbricht. Sport ist für sie nämlich nicht nur ein Freizeitvergnügen oder eine Leidenschaft, sondern bedeutet darüber hinaus weitaus mehr: gesellschaftlicher Zusammenhalt, Teamgeist, Wohlbefinden, Gesundheitsprävention. 

Für Julian Bonerewitz, der die Fußball-Herrenabteilung des TSV leitet, war schnell klar, dass ein Weg gefunden werden musste, wie sich seine Sportler auch zu Zeiten des Lockdowns und der geschlossenen Sportplätze fit halten können und wie man die Verbindung untereinander hält. Laufen schien da das Mittel der Wahl und mithilfe von Tracking-Apps war ein Austausch über die zurückgelegten Laufdistanzen leicht möglich. Schon im Januar bewältigten die Fußballer so 1.500 Laufkilometer und der Gedanke, die Strecken auszuweiten, die Sportler für Trainingsfleiß zu belohnen und zugleich etwas Gutes zu tun, lag nah. Die Idee von Spendenläufen kannte man aus dem Schulbetrieb und warum sollte dies nicht auch für einen Verein eine gute Möglichkeit der Gewinnung und Bindung von Sponsoren sein? Zugleich bot sich hier die Möglichkeit, den (oftmals langjährigen) Unterstützern, wie Alpensped GmbH, Peter Remp Energie- und Wärmetechnik GmbH, Haustechnik Schnabel GmbH oder auch Sanitär und Heizung Bülent Yertan und Weß GmbH & Co.KG, in den verschiedenen Social-Media-Kanälen des TSV zu danken und sie angemessen zu präsentieren.

Während des gesamten Monats März hieß es in Neckarau und Umgebung also: Joggingschuhe an und laufen für die Zukunft!

Mannschaftsübergreifend sollten so viele Kilometer gelaufen werden, wie irgend möglich. Getrackt über die "Adidas Running"-App sammelten insgesamt 84 Läufer so viele Kilometer, wie ihre Beine hergaben. Damen, Herren oder auch Alte Herren liefen, was das Zeug hielt, um eine stattliche Kilometerzahl - im wahrsten Wortsinne - auf die Beine zu stellen. Und so sind letztlich insgesamt 5661 gelaufene Kilometer zusammen gekommen!

Für jeden Kilometer wurden dabei Spenden gesammelt! Die stattliche Spendensumme von gut 2.200 Euro kommt nun nach Abschluss des Projekts zur Hälfte der Jugend des TSV Neckarau zugute, die andere Hälfte spendet der Verein der gemeinnützigen Organisation Aufwind e.V. Mannheim. Diese soziale Einrichtung, die von Armut betroffenen Kindern hilft, wurde deshalb ausgewählt, weil Spenden von Mannheimer Betrieben nach Wunsch des Vereins auch lokal in Mannheim ankommen und wirken sollen.

Julian Bonerewitz ist mit der ersten Auflage des Neckarauer Running March sehr zufrieden - das Projekt soll künftig in jedem Jahr fester Bestandteil des Vereinslebens des TSV Neckarau werden.

 

Sportkreis @ Social Media

Sportkreis-Spendenbutton

Möchten Sie den Sportkreis mit einer Spende unterstützen?

VR Bank Rhein-Neckar                                 
DE44 6709 0000 0002 3755 08                                 

Oder alternativ mittels Paypal oder Kreditkarte über unten stehenden Button! Vielen Dank!

Hinweis: Bei Bezahlung mit Kreditkarte zunächst den Betrag eingeben und dann das Feld "Kreditkarte" auswählen.