Deutsche Kanu-Meisterschaft Jugend

Üblicherweise gibt es im Kanu-Rennsport eine Deutsche Meisterschaft, bei der alle Altersklassen vertreten sind. Im Jahr 2020 ist allerdings selten etwas "üblicherweise" - und so reihte sich auch die Deutsche Kanu-Meisterschaft in die Reihe der außergewöhnlichen Veranstaltungen ein. Es war eine Veranstaltung unter Corona-Bedingungen, die der WSV Sandhofen vom 14. bis 16. August 2020 auf dem Altrein ohne externe Zuschauer, mit Zugangskontrollen und unter strengen Hygieneauflagen für die 15 und 16 Jahre alten Sportler ausrichtete.

Einzig die Sportler, Betreuer, Schiedsrichter und das Regattateam durften das Regattagelände betreten. Es wurde im Vorfeld von den Vereinsverantwortlichen ein strenges Hygienekonzept erarbeitet: Einlasskontrollen durch ein externes Security-Team, Maskenpflicht in geschlossenen Räumen, strikte Einhaltung der Abstandsregel im Freien, Laufwege im Einbahnstraßensystem, Desinfektionsmittel an mehreren Stellen sind nur einige der Auflagen, die beherzigt wurden.

Trotz oder vielleicht gerade wegen dieser Einschränkungen war es aber eine ganz besondere Meisterschaft, bei der die Jugendfahrer*innen allein im Fokus standen und sich erstmalig in diesem Jahr deutschlandweit miteinander messen konnten.  Wie es sich für eine Deutsche Meisterschaft gehört, kamen die besten Kanuten aus ganz Deutschland zusammen, so dass letztlich insgesamt ca. 200 Sportler am Start waren.

Hervorzuheben aus Sicht des Ausrichtervereins WSV Sandhofen war Lokalmatador Tim Schütz, der im Einerkajak (K1) über 1000 Meter den Endlauf B für sich entscheiden konnte. Tim belegte darüber hinaus (ebenfalls im K1) den 10. Platz auf der Langstrecke über 5000 Meter. Abgerundet wurde seine Leistung mit einem 6. Platz im Zweierkajak zusammen mit seinem Zweierpartner Bruno Liedek.

Insgesamt boten die drei Wettkampftage spannende Rennen, gefolgt von emotionalen Siegerehrungen, die am Samstag unter anderem von Birgit Fischer, der 8-fachen Olympiasiegerin und 27-fachen Weltmeisterin, und am Sonntag von der Vorsitzenden des Sportkreis Mannheim Sabine Hamann durchgeführt wurden. 

Die Verantwortlichen der teilnehmenden Vereine waren durchweg begeistert von der guten Regattaorganisation und den hervorragenden Wettkampfbedingungen am Sandhofer Altrhein und äußerten sich froh darüber, dass der Nachwuchs auch in diesen schwierigen Zeiten Wettkampferfahrung sammeln konnte, so dass die vielen Trainingsstunden nicht ganz vergebens waren.
 

 

Sportkreis @ Social Media

Sportkreis-Spendenbutton

Möchten Sie den Sportkreis mit einer Spende unterstützen?

VR Bank Rhein-Neckar                                 
DE44 6709 0000 0002 3755 08                                 

Oder alternativ mittels Paypal oder Kreditkarte über unten stehenden Button! Vielen Dank!

Hinweis: Bei Bezahlung mit Kreditkarte zunächst den Betrag eingeben und dann das Feld "Kreditkarte" auswählen.