Mannheims Sportlerin, Sportler und Mannschaft des Jahres 2019

"Eine Sportlerwahl rundet ein Sportjahr erst ab", so begrüßte am Dienstag die Sportkreisvorsitzende Sabine Hamann im Stadthaus die anwesenden Nominierten und Pressevertreter bei der Bekanntgabe der Mannheimer Sportler*in/Mannschaft des Jahres. Und weiter führte sie aus: " Die Würdigung der Sportlerpersönlichkeit, die gesellschaftliche Vorbildfunktion und der Dank an das Umfeld sind drei wichtige Gründe, warum es für den Sportkreis Mannheim keine Option war, auf die Sportlerwahl des Jahres zu verzichten, auch wenn diese in diesem Jahr vielleicht nicht den großen würdigen Rahmen erfahren kann, den sie eigentlich verdient."

Bereits am 28. Januar 2020 hatte sich in der Geschäftsstelle des Sportkreises eine Fachjury aus Sportsachkundigen, Medienvertretern und Lokalpolitik zusammengefunden, um die Nominierungsvorschläge zu sichten und schließlich die Sportler*in/Mannschaft des Jahres zu wählen. In jeder Kategorie lagen knapp 10 Nominierungsvorschläge vor und es fiel den Jurymitgliedern nicht leicht, aus eigentlich Unvergleichlichen und Gleichwertigen die Besten zu bestimmen. Jede Sportart ist anders und die Nominierten einigt der sportliche Wille, Fairness, Disziplin und Toleranz, die eine ehrungswürdige Sportlerpersönlichkeit ausmacht. Einzelne sportliche Erfolge werden natürlich in der Sportstätte erzielt, aber mit solch einer Wahl hat eine Heimatregion die unvergleichliche Chance, einzelne Sportler in der Gesamtschau dessen zu würdigen, was sie ausmacht. Die Nominierten sind Vorbild für andere und Ansporn dafür, dass Kinder und Jugendliche sich bewegen, sich anstrengen, trainieren, vielleicht einmal eine neue Sportart ausprobieren und womöglich bis an die eigenen Grenzen gehen.

Gerne hätte der Sportkreis den zu Ehrenden wie in den Vorjahren eine große Bühne geboten, doch galt es den Pandemie-Bedingungen Rechnung zu tragen. Und so erfolgte die Bekanntgabe der Wahlergebnisse erstmals im Rahmen einer Pressekonferenz, moderiert durch Wolfgang Grünwald vom Rhein-Neckar Fernsehen. Manfred Schäfer, verdiente Persönlichkeit der Stadt Mannheim und langjähriger Sprecher der Sachkundigen im Sportausschuss war die Verkündung vorbehalten:

  • Sportlerin des Jahres 2019: Nadine Gonska (MTG Mannheim)
  • Sportler des Jahres: Nick Trinemeier (TV 1880 Käfertal)
  • Mannschaft des Jahres: 4x100m Staffel der Frauen der MTG Mannheim

Die Platzierungen innerhalb der Kategorien:

  • Sportlerin des Jahres:
    • 1. Platz: Sportlerin des Jahres 2019 Nadine Gonska. Die Sprinterin der MTG Mannheim wurde nicht nur Deutsche Meisterin sondern auch Vizeeuropameisterin mit der Mannschaft.
    • 2. Platz: Sprintkollegin Jessica-Bianca Wessolly, die ihr hervorragendes Sportjahr ebenfalls mit der Vizeeuropameisterschaft mit der Mannschaft krönte.
    • 3. Platz: Pia-Lisa Schöll vom Curling Club Mannheim, die sich im schottischen Aberdeen die Vizeeuropameisterschaft im Mixed Curling erspielte.
       
  • Sportler des Jahres 2019
    • 1. Platz: Sportler des Jahres 2019 wurde Nick Trinemeier vom TV 1880 Käfertal, der mit der Deutschen Nationalmannschaft Weltmeister wurde.
    • 2. Platz: Patrick Domogala, Sprinter der MTG Mannheim, der 2019 Hallenmeister und Vizeeuropameister mit der Mannschaft wurde.
    • 3. Platz: Diesen sicherte sich der Deutsche Meister im Speerwurf und Vorjahressiger, Andreas Hofmann von der MTG Mannheim.
       
  • Mannschaft des Jahres 2019
    • 1. Platz: Mannschaft des Jahres 2019 wurde die 4x 100m Staffel der Frauen der MTG in der Besetzung Nadine Gonska, Lisa Nippgen, Kathrin Wallmann und Jessica-Bianca Wessolly, die sich (zum siebten Mal in Folge) die Deutsche Meisterschaft ersprintete.
    • 2. Platz: Adler Mannheim, Deutscher Meister 2019 im Eishockey.
    • 3. Platz: Tennisklub Grün Weiss MannheimDeutscher Meister 2019 im Tennis.

Hinter guten sportlichen Leistungen stehen immer auch Trainer und Vereine, an die insbesondere an einem solchen Ehrungstag gedacht werden sollte und so schloss die Sportkreisvorsitzende diese explizit in den Dank und die Glückwünsche mit ein. Auch Sportbürgermeister Lothar Quast äußerte seine Freude über die konstruktive und gute Vereinsarbeit insbesondere auch in der zurückliegenden herausfordernden Zeit: "Die Vereine sind sehr sensibel mit dem Thema umgegangen und haben sich intensiv bemüht, die Regeln einzuhalten. Ich konnte eine unglaubliche Kreativität wahrnehmen. Jeder versucht, sein Bestes zu geben. Für mich war es daher eine große Erleichterung, als wir die Plätze, Hallen und Bäder wieder öffnen konnten. Sport und Bewegung gehören einfach zu einem gesunden und aktiven Lebensstil dazu."

Nicht allen gewählten Sportlerinnen und Sportlern war es urlaubsbedingt möglich, persönlich bei der Pressekonferenz anwesend zu sein. Der Sportler des Jahres Nick Trinemeier wurde daher durch seinen Trainer Leo Goth vertreten, die Adler Mannheim wurden repräsentiert durch ihren Geschäftsführer Matthias Binder, für den TK Grün-Weiß Mannheim war der Spieler Daniel Steinbrenner anwesend.

Allen Nominierten und Ausgezeichneten gelten die herzlichen Glückwünsche des Sportkreises Mannheim!  

Alle Nominierten

Sportkreisvorsitzende Sabine Hamann, Bürgermeister Lothar Quast, Sprecher der Sachkundigen Manfred Schäfer

Alle Sieger und Nominierten

Die Sieger in den drei Kategorien

Die Nominierten in der Kategorie "Mannschaft des Jahres"

Die Nominierten in der Kategorie "Sportlerin des Jahres"

Die Nominierten in der Kategorie "Sportler des Jahres"

Sportbürgermeister Lothar Quast

Nadine Gonska, Sportlerin des Jahres

Nadine Gonska (Sportlerin des Jahres), Trainer des Sportlers des Jahres (Nick Trinemeier) Leo Goth und Sportbürgermeister Lothar Quast

Sportkreis @ Social Media

Sportkreis-Spendenbutton

Möchten Sie den Sportkreis mit einer Spende unterstützen?

VR Bank Rhein-Neckar                                 
DE44 6709 0000 0002 3755 08                                 

Oder alternativ mittels Paypal oder Kreditkarte über unten stehenden Button! Vielen Dank!

Hinweis: Bei Bezahlung mit Kreditkarte zunächst den Betrag eingeben und dann das Feld "Kreditkarte" auswählen.