Ehrungsabende Sportabzeichen

Sie kämpfen um Zentimeter und Sekunden – die Frauen und Männer im Training von Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer und Koordination, um das Deutsche Sportabzeichen abzulegen. Dieses geschützte Ehrenzeichen kann von jedem erworben werden, auch von Menschen mit Behinderung, für die ein eigener Leistungskatalog besteht. Nicht wenige Sportler legen das Sportabzeichen in Gold sogar deutlich öfter als nur einmal ab, manche 20, 40 oder gar 50 Mal. Die Sportabzeichen-Fans können so jährlich den Fitness-Stand überprüfen und ihre persönliche Leistungsstatistik erstellen.

Solche sportlichen Vorbilder, die sich die Lust an Bewegung, Fitness und Herausforderungen teils bis ins hohe Alter erhalten, werden beim Ehrungsabend Sportabzeichen ebenso ausgezeichnet wie langjährige Prüfer, ohne die der Erwerb des Sportabzeichens nicht möglich wäre. Die Ehrung der sportlich-aktiven und der ehrenamtlichen Jubilare erfolgt für den Raum Mannheim gemeinsam durch den Sportkreis Mannheim und den kommunalen Fachbereich Sport und Freizeit und für den Rhein-Neckar-Kreis zusammen mit dem Landratsamt.

69 Frauen und Männer wurden 2018 für ihre Kontinuität bei den Prüfungen geehrt, ebenso zehn Prüfer für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement in Sachen Sportabzeichen.

Die Ehrung des Rhein-Neckar-Kreises findet traditionell im Schlosspark des Wasserschlosses Eichersheim in Angelbachtal statt, das jedes Jahr einen imposanten Rahmen für die von Landrat Stefan Dallinger vorgenommene Jubilarehrung bildet. Sportliche Darbietungen und musikalische Einlagen lassen die Verleihung Jahr für Jahr zu einem wahren „Fest des Sport“ werden.

Der Mannheimer Ehrungsabend findet dagegen immer an einem anderen Ort statt. 2018 begrüßte die Sportkreisvorsitzende Dr. Sabine Hamann die Jubilare im neuen Domizil des Stadtarchivs MARCHIVUM, dem Ochsenpferchbunker. Ein außergewöhnlicher und geschichtsträchtiger Ort, der einen herrlichen Blick über Mannheims Dächer bot und einen würdigen Rahmen für eine schöne Veranstaltung.